Ultherapy® – DR. SCHICHER IN KLAGENFURT AM WÖRTHERSEE

Ein möglichst faltenfreies, junges und frisches Aussehen ist der Wunsch der meisten Menschen, doch die Scheu vor eine Operation ist oftmals groß. Allerdings ist die ästhetische Dermatologie bereits sehr weit fortgeschritten und es gibt mittlerweile an große Anzahl an nicht- oder minimal-invasiven Behandlungen, mit denen sich hervorragende Ergebnisse erreichen lassen. Ultherapy® ist eine davon! Mithilfe von Ultraschallenergie verschwinden Fältchen und Ihr Gesicht bekommt wieder eine schöne Kontur. Da die Behandlung Ihre körpereigene Kollagenproduktion anregt, bildet sich ebenfalls wieder ein schönes Volumen, was zu einem jugendlicheren Aussehen beiträgt. Mit Ultherapy® biete ich Ihnen eine ganz besonders schonende und dennoch höchst wirkungsvolle Form der Verjüngung in meiner Ordination in Klagenfurt an. Im nachfolgenden Text finden Sie weitere Informationen über die Behandlung.

Was ist Ultherapy®?

Ultherapy® ist ein nicht-invasives Verfahren zur Straffung der Haut. Die innovative Ultraschallenergie eignet sich zur Behandlung von Falten im Gesicht, am Hals oder am Dekolleté. Gleich nach dem Verfahren stellt sich ein Effekt ein, ähnlich wie bei einem Lifting. Das Ultraschall-Lifting setzt körpereigene Prozesse in Gang, die für ein natürlich jüngeres Aussehen sorgen. Mikrofokussierter Ultraschall regt den Aufbau von Elastin und Kollagen an. Das wirkt auch der Hautalterung entgegen. Ultherapy® ist eine sehr sichere Methode der Hautverjüngung und es werden dabei keinerlei Fremdstoffe in den Körper eingebracht. Ultherapy® kommt vollkommen ohne chirurgische Techniken aus, daher kommt es kaum zu Nebenwirkungen.

Wann kommt Ultherapy® zum Einsatz?

Ultherapy® eignet sich für Hautstraffungen im Bereich des Gesichts, des Halses und des Dekolletés. Falten im Bereich der Augen, wie zum Beispiel Krähenfüße lassen sich damit ebenso gut behandeln wie die Nasolabialfalte. Das Verfahren eignet sich für ein Augenbrauenlifting, sowie für eine Straffung im Bereich des Kinns oder der Wangen. Zudem sorgt die Behandlung für einen strahlend frischen Teint und ist auch zur Vorbeugung von Falten einsetzbar.

FDA approved: was heißt das?

Die FDA, die US-amerikanische Food and Drug Administration, ist die Behörde für Lebens- und Arzneimittel. Sie ist der amerikanischen Gesundheitsbehörde unterstellt und überwacht die Herstellung von Lebensmitteln, Medikamenten und anderen medizinischen Produkten in den USA. Nur Produkte, die ihrer Überprüfung standhalten, dürfen verkauft werden.

Nach und nach hat die FDA seit 2009 das nicht-invasive Verfahren der Ultherapy® zur Behandlung von Falten im Gesichts- und Halsbereich, sowie am Dekolleté zugelassen. Mittlerweile kommt das Verfahren weltweit in zahlreichen Ländern zum Einsatz.

Was macht die Ultherapy®-Behandlung besonders?

Anders als bei anderen Verfahren zur Hautstraffung bzw. für ein Hautlifting handelt es sich bei der Ultherapy® um ein nicht-invasives Verfahren. Das bedeutet Ultherapy® kommt völlig ohne den Einsatz chirurgischer Methoden aus. Ziel dieser Behandlung ist die Verjüngung und Auffrischung der Haut ohne Skalpell. Sanfte Ultraschallwellen regen körpereigene und somit natürliche Regenerationsprozesse an. Es handelt sich um eine besonders sanfte Behandlungsform. Ungewollte Schäden an der Haut können dadurch nicht entstehen. Ultherapy® erfordert auch keinen Aufenthalt in einer Klinik. Sie können sofort nach der Behandlung Ihren Tag wie gewohnt fortsetzen.

Wie wirkt Ultherapy®?

Beim Verfahren der Ultherapy® erhitzt ein mikrofokussierter Ultraschall das zu behandelnde Gewebe auf etwa 60 bis 70° Celsius. Das führt dazu, dass kleine Wunden in Ihrem Hautgewebe entstehen, die der Körper so rasch wie möglich zu reparieren versucht. Im Zuge des Wundheilungsprozesses kommt es zu einer Regeneration und Neuproduktion von Gewebe und Kollagens. Daraus resultieren eine strafferes und voluminöseres Hautbild.

Wie unterscheidet sich das Gerät von einem Ultraschallgerät?

Ultraschall ist ein weitverbreitetes Verfahren zur Diagnose verschiedener Erkrankungen. Schallwellen dringen in das Körperinnere vor und sobald sie auf einen Widerstand treffen, werden sie zurückgeworfen. Dadurch entsteht ein Echo. Dauer und Stärke des Echos ermöglichen Rückschlüsse auf die Art des Gewebes.

Neben der Diagnostik kommt Ultraschall unter anderem auch bei der Behandlung von Nierensteinen zum Einsatz. Auch Ultherapy® setzt auf ein ähnliches Verfahren. Die Ultraschallwellen werden auf eine bestimmte Art gebündelt, sodass obere Hautschichten unbeschädigt bleiben, während die Schallwellen in tieferen Ebenen ihre Wirkung entfalten.

Ultherapy® vereint diese beiden Funktionen und ermöglicht es dem behandelnden Arzt dadurch die Ultraschallwellen gezielt auf das zu behandelnde Gewebe zu richten.

Wer profitiert von einer Ultherapy®-Behandlung?

Besonders gefragt ist die Therapie bei Personen, die zwar den Wunsch nach einem Lifting haben, aber sich dafür nicht „unters Messer” legen wollen. Spritzen oder andere Narkosemittel sind hier nicht nötig. Ultherapy® eignet sich auch wunderbar zur Vorbeugung der Hautalterung. Die Methode wirkt am besten zur Behandlung moderat erschlaffter Haut und das sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Ultherapy® ist für alle Hauttypen geeignet und kann auch auf dunkler oder gebräunter Haut zum Einsatz kommen. Da Sie nach der Behandlung sofort wieder Ihren gewohnten Tagesablauf einnehmen können, sind keine längeren Ausfallzeiten einzuplanen.

Wann ist die Behandlung nicht geeignet?

Kontraindikationen für Ultherapy® gibt es kaum. Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie mit der Behandlung bis nach der Geburt warten. Ebenso eignet sich dieses Verfahren nicht für Personen, die einen Herzschrittmacher tragen. Auch bei Verletzungen oder Wunden im zu behandelnden Bereich ist von Ultherapy® abzuraten, da ein erhöhtes Risiko für das Verschmutzen und somit für die Entstehung einer Infektion besteht.

Wo lässt sich Ultherapy® anwenden?

In meiner Ordination in Kärnten biete ich Ultherapy® zur Behandlung von Falten im Bereich des Gesichts, des Halses und des Dekolletés an. Auch, wenn Sie an Augenringen oder Tränensäcken leiden, lassen sich mit Ultherapy gute Ergebnisse erzielen.

Wer darf Ultherapy® durchführen?

Ultherapy® darf nur von einem gut ausgebildeten Arzt durchgeführt werden, da es für die Behandlung optimale Kenntnisse über die Haut und ihre Strukturen notwendig sind.

Wie verläuft die Ultherapy®-Behandlung?

Wenn Sie sich für Ultherapy® interessieren, dürfen Sie gern einen Termin für ein Erstgespräch in meiner Ordination in Klagenfurt vereinbaren. Überlegen Sie sich am besten bereits vor diesem Gespräch, welche Bereiche Sie behandeln lassen möchten und welches Ergebnis Sie sich erwarten. Das Gespräch dient vor allem dem Zweck, all Ihre Bedenken und Fragen zu klären. Im Zuge der Erstberatung werde ich ebenfalls eine Untersuchung der betroffenen Hautareale vornehmen. Um den Behandlungserfolg zu dokumentieren, fertige ich Fotos der zu behandelnden Körperregion an.

Gibt es etwas vor der Ultherapy®-Behandlung zu beachten?

Verzichten Sie bitte am Tag der Behandlung auf Make-up und kommen Sie mit gereinigter Haut zu mir in die Ordination.

Wie funktioniert Ultherapy®?

Vor dem Beginn der eigentlichen Behandlung erfolgt eine gründliche Reinigung des Hautareals. Wenn Sie möchten, kann auch eine lokale Betäubungscreme aufgetragen werden. Anschließend markiere ich die zu behandelnden Bereiche und trage Ultraschallgel auf. Mithilfe eines Monitors ist es mir möglich genau zu entscheiden, wo die mikrofokussierte Ultraschallenergie freigesetzt wird und in welche Tiefe sie vordringen soll. In den tieferen Hautschichten entfaltet sich die kollagenstimulierende Wirkung der Ultherapy®. Jeder Bereich wird in zwei Durchgängen behandelt.

Wie oft muss man die Behandlung wiederholen?

Ultherapy® ist eine einmalige Behandlung und muss nicht wiederholt werden. Der Effekt bleibt für ein bis zwei Jahre bestehen. Wenn gewünscht, ist eine Wiederholung nach diesem Zeitraum jederzeit möglich.

In manchen Fällen ist eine Nachbehandlung ratsam. Das ist jedoch unter anderem davon abhängig wie stark die Hauterschlaffung vor der Behandlung war. Der Körper unterschiedlicher Patienten spricht darüber hinaus unterschiedlich gut auf die Behandlung an.

Wie lange dauert die das Ultraschall-Lifting?

Je nach Größe des zu behandelnden Areals dauert die Behandlung 30 bis 90 Minuten. Danach können Sie Ihren Alltag uneingeschränkt fortführen.

Bereitet Ultherapy® Schmerzen?

Jeder Mensch hat ein eigenes Schmerzempfinden. Was für den Einen schmerzhaft ist, ist für den Anderen kaum spürbar. Manche Patienten nehmen eine leichte Wärmeentwicklung während der Behandlung wahr. Sollten Sie besonders schmerzempfindlich sein, ist es möglich vor Behandlungsbeginn ein leichtes Schmerzmittel einzunehmen oder eine Betäubungscreme aufzutragen.

Worauf muss man nach der Ultherapy®-Behandlung achten?

Nach Ultherapy® können Sie Ihren Tag einfach fortführen. Sie sind sofort wieder gesellschaftsfähig. Möglicherweise ist die Haut noch leicht gereizt und dadurch etwas gerötet. Es ist Ihnen sogar möglich sofort nach der Therapie auch Make-up auftragen.

Mit welchen anderen Behandlungen kann man Ultherapy® kombinieren?

Auch in Kombination mit anderen Therapien lassen sich mit Ultherapy® hervorragende Ergebnisse erzielen. Das haben die Ergebnisse verschiedener Studien gezeigt. Ultherapy® eignet sich zur Kombination mit Hyaluron, einer Lasertherapie, einem Fadenlifting, Micorneedling oder der Radiofrequenztherapie.

Hyaluron

Eine Kombination von Ultherapy® mit Hyaluron ist möglich. Allerdings sollte die Anwendung der beiden Methoden nicht zeitgleich erfolgen. Die Wärme, die im Zuge der Ultherapy®-Behandlung entsteht, würde das Hyaluron und damit seine Wirkung verdampfen lassen. In welcher Reihenfolge die Behandlungen erfolgen, ist individuell.

Lasertherapie

Eine Lasertherapie zur Hautverjüngung wirkt wie ein Peeling, mit dem Effekt, dass sich die Poren verkleinern. Wie auch Ultherapy® regt die Lasertherapie die natürlichen Regenerationsprozesse der Haut an. Die Lasertherapie verstärkt die Bildung von Elastin, Kollagen und körpereigenem Hyaluron.

Fadenlifting

Ultherapy® und Fadenlifting ergänzen sich gegenseitig hervorragend. Durch Ultherapy® wird die Kollagenbildung in der Haut bis zu einer Tiefe von 4,5 Millimetern stimuliert. Durch das Fadenlifting erfolgt eine Reposition des Gewebes. Die Kombination dieser beiden Methoden führt zu einem optimalen Ergebnis.

Microneedling

Microneedling eignet sich optimal zur Behandlung von Hautproblemen, wie ersten Falten oder einem schlaffen Bindegewebe. Beim Micorneedling wird, anders als bei Ultherapy®, die oberste Hautschicht gereizt. Das stimuliert die Bildung von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure. Ultherapy® hingegen stimuliert die Bildung dieser Stoffe in tieferen Hautschichten.

Radiofrequenztherapie

Sie möchten gleichzeitig mit der Behandlung erster Falten die Zeichen von Couperose oder Akne therapieren? Dann eignet sich eine Kombination von Ultherapy® und Radiofrequenztherapie. Die Radiofrequenztherapie nimmt allerdings mehr Zeit in Anspruch. Sie umfasst mehrere Sitzungen über den Zeitraum von bis zu sechs Wochen. Auch eine Kombination mit Thermalift ist möglich. Dabei stimulieren hochfrequente Radiowellen die Neubildung von Kollagen in der Haut.

Wann sieht man das Endergebnis der Ultherapy®-Behandlung?

Erste Effekte der Ultherapy® sind sofort nach der Behandlung sichtbar. Innerhalb der darauffolgenden Wochen und Monate baut sich der Effekt der Behandlung zunehmend weiter auf. Das Ergebnis kann sich bis zu sechs Monate nach der Behandlung noch verbessern.

Wie lange hält die Wirkung von Ultherapy®?

Der hautstraffende Effekt kann für bis zu zwei Jahre bestehen bleiben. Ein gesunder Lebensstil mit ausreichend Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung ist entscheidend für ein gutes Hautbild und kann die Haltbarkeit der Ultherapy®-Wirkung positiv beeinflussen. Aber auch der Ihr individueller Ausgangszustand, genetische Faktoren und andere Lebensumstände spielen eine Rolle.

Welche Risiken und Nebenwirkungen kann Ultherapy® bergen?

Ultherapy® ist ein sehr sanftes und hautschonendes Verfahren. Nebenwirkungen treten nur selten auf. Es sind leichte Schwellungen und Schmerzen möglich. Diese verschwinden aber im Normalfall spätestens nach wenigen Tagen von selbst. Sehr selten kommt es zu Blutergüssen oder einem Taubheitsgefühl. Aber auch diese Beschwerden klingen innerhalb weniger Tage wieder ab. Manche Patienten berichten von einem Gefühl ähnlich jenem eines Muskelkaters. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Therapie zu wirken beginnt.

Ist Ultherapy® gefährlich?

Ultherapy® ist nicht gefährlich, im Gegenteil es stellt eine gute und vor allem nicht-invasive Alternative zu den operativen Maßnahmen zur Hautverjüngung dar.

Was kostet Ultherapy®?

Die Kosten beginnen ab etwa 500 Euro, allerdings ist Ultherapy® ein individuelles Behandlungsverfahren und der Preis richtet sich in erster Linie nach der Größe des zu behandelnden Areals. Während des Erstgespräches erstelle ich Ihnen einen perfekt auf Ihre Bedürfnisse angepassten Behandlungs- und Kostenplan.

Zahlt die Krankenkasse die Kosten für die Ultherapy®-Behandlung?

Da für eine Ultherapy® keinerlei medizinische Notwendigkeit besteht, übernehmen Krankenkassen die Kosten für eine solche Behandlung nicht.

Sollten Sie weitere Fragen zu Ulterhapy® haben oder die Behandlung gern in Anspruch nehmen wollen, dann zögern Sie bitte nicht und vereinbaren Sie ein unverbindliches Gespräch mit mir in meiner Ordination in Klagenfurt!

Menü